Selbstklebende Bordüren im Wohnzimmer


Mit selbstklebenden Bordüren eröffnen sich zahlreiche neue Möglichkeiten der Raumgestaltung im Wohnzimmer. Der Raum, in dem man den Großteil der wachen Zeit zu Hause verbringt, sollte ein Raum sein, in dem man sich rundum wohlfühlen und entspannen kann. Da wir Menschen sehr optische Wesen sind, ist es daher besonders wichtig, dass das Wohnzimmer so aussieht, dass man sich gleich gut fühlt wenn man es betritt und sich gerne darin aufhält. Selbstklebende Bordüren können dazu einen großen Teil beitragen.

Die richtige selbstklebende Bordüre für das Wohnzimmer finden

Mit einer selbstklebenden Bordüre kann man dem Wohnzimmer das gewisse Etwas verleihen. Ganz klassisch klebt man eine selbstklebende Bordüre im oberen Bereich der Wand an, den gesamten Raum einmal umlaufend. Damit setzt man den obersten Wandbereich vom unteren ab und erschafft einen visuellen Abschluss, der den Raum etwas niedriger aussehen lassen kann, was oftmals das Wohlbefinden steigert, wie es auch bei selbstklebenden Bordüren für Kinderzimmer der Fall ist.

Es gibt eine unendlich groß wirkende Auswahl selbstklebender Bordüren, gerade was Muster und Farben anbelangt. Für welches Modell soll man sich da entscheiden? Die Antwort lautet, dass die Wahl natürlich von den persönlichen Vorlieben, der Raumeinrichtung und der Wandfarben abhängt. Sind die Wände in einem warmen Terrakottaton gestrichen, bieten sich Bordüren mit mediterranen Mustern an, wie man sie auch in klassischen Bauwerken entsprechender Länder findet.

Ist das Wohnzimmer eher hochmodern eingerichtet, mit weißen Wänden, vielen Möbeln aus Glas und Metall oder generell sehr kantigem und gradlinigem Design, könnte eine schmale schwarze Bordüre im oberen Bereich der Wand ein zusätzliches Highlight sein, das die Struktur des Wohnzimmers unterstreicht.

Wohnzimmer in eher konservativem Stil, mit großen Bildern an den Wänden, einer hölzernen Schrankwand und einer Sofaecke mit Fernseher lassen sich sehr gut mit bunten, aber doch dezenten selbstklebenden Bordüren verschönern.

Selbstklebende Bordüren eignen sich natürlich nicht nur für den oberen Bereich der Wand, auch in der Mitte kann man hervorragende Effekte erzielen. Hat man zum Beispiel einen Flachbildfernseher an der Wand hängen, kann es fantastisch aussehen, wenn man die selbstklebende Bordüre genau auf der Höhe der Fernsehermitte anbringt. Man kann die Bordüren auch wunderbar abschließend an bestimmten Möbelstücken ausrichten, beispielsweise die Oberkante eines Schrankes, Tisches oder des Sofas.

Gestaltungstipps: Mit Selbstklebenden Bordüren Highlights setzen

Selbstklebende Bordüren bieten aber noch viel mehr Gestaltungsmöglichkeiten als sie einfach nur einmal rund um den Raum zu kleben. Es ist auch sehr beliebt, sie nur punktuell einzusetzen. Im Wohnzimmer sehen allein schon aufgrund der Einrichtung nicht alle Wände gleich aus. Da bietet es sich an, vielleicht nur an einer Wand eine selbstklebende Bordüre anzubringen. Es sieht zum Beispiel fast immer sehr gut aus, wenn man eine breite Bordüre nur von der Tür bis zur ersten Ecke des Wohnzimmers klebt.

Wie bereits erwähnt, gibt es Bordüren in allen denkbaren Farben und Designs. Man kann sich beispielsweise ein Design aussuchen, welches perfekt zu den Lieblingsdekokissen auf dem Sofa passt und die Bordüre an der Wand darüber anbringen, um eine visuelle Harmonie aus Sofa, Kissen und Wand zu kreieren.

Man kann selbstklebende Bordüren selbstverständlich nicht nur horizontal anbringen. Wenn man sie vertikal anbringt, kann man mit ihnen auch ganz einfach eine neue Struktur in den Raum bringen und beispielsweise den Fernsehbereich vom Essbereich trennen, wenn sich dieser auch im Wohnzimmer befindet. Manchmal ist es aber auch einfach nur schön, wenn man schlichtweg eine breite Bordüre senkrecht an einer einfarbigen Wand anbringt, um die große Fläche optisch aufzulockern.

Individuelle Wohnzimmergestaltung mit selbstklebenden Bordüren und Wandtattoos

Im Internet gibt es zahlreiche Onlineshops, in denen man seine individuellen Bordüren und Wandtattoos designen und bestellen kann. Wenn man kein Design findet, welches einem wirklich gefällt, hat man die Möglichkeit, einfach am Computer sein Wunschmotiv zu erstellen, um es anschließend bei einem der Anbieter hochzuladen, auf eine selbstklebende Bordüre oder einen Wandsticker drucken und direkt nach Hause liefern zu lassen.

Der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt, es kann sich um abstrakte Muster handeln, um eigene Zeichnungen, Motive oder Sinnsprüche, die einen bewegen. Wer die Umrisse einer großen Katze oder eine große Blume an der Wand haben möchte, kann dies mit selbstgestalteten Wandtattoos problemlos bewerkstelligen.

Die Dekoration mit selbstklebenden Bordüren und Wandstickern funktioniert ohne großen Aufwand (Siehe auch: Selbstklebende Bordüren anbringen und Tipps für selbstklebende Bordüren auf Raufaser). Der große Vorteil ist, dass man künstlerisch nicht begabt sein muss, um die Wohnzimmerwände individuell zu gestalten. Statt zum Pinsel greift man einfach zu Bordüre oder Sticker. Das hat außerdem den positiven Effekt, dass man das Design später einfach wieder ändern kann.

Hat man ein Motiv auf die Tapete gemalt, muss man diese komplett neu streichen, wenn es einem nicht mehr gefällt. Da sich die Tapetenfarbe durch natürliche Einflüsse mit der Zeit verändert, muss man im Regelfall sogar das gesamte Wohnzimmer neu streichen. Eine selbstklebende Bordüre kann man einfach wieder entfernen, wenn man das Motiv nicht mehr mag, eine viel bessere Idee hat oder es nicht zu den neuen Möbeln passt.