Selbstklebende Bordüren für Küchen


Neben Wohn– und Schlafzimmer ist die Küche der Raum, in dem man sich am längsten aufhält. Mit selbstklebenden Bordüren für Küchen kann man diesen Raum das gewisse Etwas verleihen und die Küche in einen Raum verwandeln, in dem man sich jederzeit gerne aufhält. Selbstklebende Bordüren für Küchen gibt es in nahezu allen möglichen Varianten und eröffnen schier unendlich wirkende Möglichkeiten zur Raumgestaltung.

Die richtige selbstklebende Bordüre für die Küche finden

Küchen haben stets ganz charakteristische Eigenheiten. Die Küchenzeile vereinnahmt mindestens eine Wand, oftmals auch in ganzer Höhe. Hinzu kommen meist noch weitere Schränke sowie ein Esstisch, der in der Regel an der Wand steht, und mehrere Stühle. Fenster und Tür sind weitere Elemente, die dafür sorgen, dass es in der Küche nur selten größere freie Wandflächen gibt.

Obwohl man nicht viel von den eigentlichen Wänden sieht, tragen sie doch maßgeblich dazu bei, wie man sich in der Küche fühlt. Einfache einfarbig gestrichene Wände wirken oft trist und langweilig. Kochen, Essen oder Kaffeetrinken macht doch viel mehr Freude, wenn man sich in der Küche wirklich wohl fühlt. Mit selbstklebenden Bordüren eröffnen sich fantastische Möglichkeiten.

Bei der Wahl der Küchenbordüre sollte man neben dem Design vor allem eine Eigenschaft der Küche als Raum berücksichtigen. In der Küche wird viel gebraten und gekocht, weswegen die Luft dort oft durch den Wasserdampf sehr feucht ist. Die Fettspritzer vom Braten verteilen sich auch gern im Raum.

Wenn man eine gute Dunstabzugshaube sein Eigen nennt, kann man grundsätzlich zu einer beliebigen selbstklebenden Bordüre greifen. Ansonsten sollte man darauf achten, dass der Kleber für Feuchträume geeignet ist, damit sich die Bordüren nicht so schnell wieder von der Wand lösen. Ebenso sollte man darauf achten, dass die Bordüre abwaschbar ist, um Fettspritzer entfernen zu können.

Man kann aber auch normale Bordüren nehmen und sie nach dem Anbringen mit einem speziellen farblosen Tapetenschutz überstreichen. Wasserabweisender Tapetenschutz wird auch Elefantenhaut genannt und ist in jedem gut sortierten Baumarkt oder Tapetengeschäft erhältlich.

Gestaltungstipps: Selbstklebende Bordüren in der Küche

Küchen kann man mit selbstklebenden Bordüren und Wandtattoos hervorragend individuell gestalten. Hier bieten sich natürlich Motive mit Bezug auf das leibliche Wohl an. So kann man zum Beispiel in der Kaffee-Ecke eine Bordüre mit Kaffeebohnen-Muster anbringen, auf Augenhöhe oder etwas oberhalb der Oberfläche, auf der die Kaffeemaschine steht.

Sehr beliebt sind auch Bordüren, die stilisierte Abbildungen von Gewürzen oder Kochutensilien zeigen. Einladend wirken zudem Bordüren, auf denen Früchte oder Pflanzen abgebildet sind. Man kann selbstklebende Bordüren auch zur Strukturierung der Küche nutzen. Eine senkrecht geklebte Bordüre kann den Raum optisch einteilen und beispielsweise Koch- und Essbereich voneinander trennen.

Gerade bei Küchenzeilen, die um die Ecke gehen und an mehr als einer Wand angebracht sind, bietet es sich an, eine selbstklebende Bordüre entlang der freien Wände auf Höhe der Oberkante der Schränke anzubringen. Dadurch wirkt die Küche in sich geschlossen, der Raum wirkt einheitlicher.

Vor allem in kleinen Küchen ist häufig wenig Platz für dekorative Objekte wie zum Beispiel Blumenvasen. Es gibt eine große Auswahl unterschiedlichster Wandtattoos bzw. Wandstickern mit entsprechenden Motiven. Hat man keinen Platz für Blumen in der Küche, kann man sich einfach eine an die Wand kleben. Das ersetzt zwar keine echte Blume, sieht aber trotzdem sehr einladend aus.